ÜBER DAS SANITÄTSHAUS

skoliose

Betrachtet man eine gesunde Wirbelsäule von der Seite, so ist eine doppelt geschwungene S-Form zu
erkennen. Diese Form der Wirbelsäule hilft dem Körper dabei, einwirkende Kräfte abzufedern und ermöglicht eine große Bewegungsfreiheit des Rumpfes.

Was ist eine Skoliose?

Der Begriff Skoliose bezeichnet eine seitliche Krümmung der Wirbelsäule mit Rotationsstellung der Wirbelkörper.
Diese Deformierung der Wirbelsäule führt zu mehr oder weniger starken Formveränderungen des Brustkorbs mit der Ausbildung eines Rippenbuckels und/oder Lendenwulstes sowie einer Verdrehung des Schultergürtels zum Becken. Die daraus resultierenden Beschwerden sind meist abhängig vom Schweregrad der Lotabweichung.
Während leichte Skoliosen gerade im jungen Alter keine bis wenig Beschwerden in Form von Verspannungen der Muskulatur oder geringen Bewegungseinschränkungen verursachen, können stark ausgeprägte Fehlstellungen durch die Verformung des Rumpfes weitreichende Folgen z. B. in Form von Atem- oder Verdauungsbeschwerden und durch die anhaltende Fehlbelastung erhebliche Schmerzen verursachen.

Warum Skoliose?

Lediglich bei 20% der Skoliosen kennt man den Grund der Entstehung. Ursächlich für eine skoliotische Verformung der Wirbelsäule sind z.B. Wirbelfehlbildungen, Veränderungen der Knochenstruktur, angeborene oder erworbene Muskel- oder Nervenerkrankungen oder strahlungsbedingte Wirbelsäulenveränderungen. Bei 80% der Skoliosen, den sogenannten „idiopatischen Skoliosen“, ist die Ursache unbekannt. Warum Mädchen dabei häufiger betroffen sind als Jungs ist bisher nicht abschließend zu klären.

Abhängig vom Alter des Betroffenen beim Auftreten der Skoliose unterscheidet man in:

• infantile Skoliose (0-3 Jahre)

• juvenile Skoliose (4-10 Jahre)

• Adoleszentenskoliose (ab dem 11. Lebensjahr)

Idiopatische Skoliosen zeigen sich meist im Verlauf des Wachstums. Bedingt durch Wachstumsschübe ist häufig eine rasche Verschlechterung (Progredienz) zu beobachten. Im Umkehrschluss bedeutet dies aber auch, dass die Chance besteht, die Skoliose während des Wachstums durch eine gezielte Wachstumslenkung mit einem Korsett positiv zu beeinflussen.

Zur Diagnostik führt der Arzt zunächst eine körperliche Untersuchung durch. Beweisend für eine echte Skoliose ist eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule. Mit Hilfe des Röntgenbildes kann der Arzt den sogenannten Cobb-Winkel bestimmen. Dieser dokumentiert in Winkelgraden den Schweregrad der Skoliose und ist richtungsweisend für die weitere Behandlungsplanung.

Behandlungsmöglichkeiten

• Intensive spezielle Physiotherapie (z.B. Schroth-Therapie)

• Konservative Korsettbehandlung mit begleitendendem physiotherapeutischem Trainingsprogramm

• Operation

Ziel der Behandlung

• Früherkennung der Skoliose

• Wirkungsvolle Korrektur des bestehenden Befundes

• Verhinderung der Progredienz durch Aufrechterhaltung der erreichten Korrektur

Welche therapeutische Herangehensweise am Sinnvollsten ist, wird der Arzt mit den Betroffenen besprechen.

Fällt die Entscheidung zugunsten einer konservative Korsettbehandlung, wird der behandelnde Arzt eine Verordnung für ein Korsett ausstellen und der Orthopädietechniker wird dieses herstellen und für die beabsichtigte Korrektur optimal anpassen.

Rumpforthesenversorgung – Ablauf im Überblick

• Arztbesuch, Diagnose, Röntgenaufnahme

• Beratung / Therapieentscheidung

• Bei Korsettversorgung: ausführliches Gespräch mit dem Orthopädietechniker

Bei Überzeugung aller Beteiligten: Maßnahme, Gipsabdruck

• Orthesenherstellung, Anprobe, Lieferung

• Eingewöhnung (ca. 2-3 Wochen) mit Kontrolle, Röntgenaufnahme mit Korsett zur Überprüfung der Korrekturwirkung

• Ständiges Tragen der Orthese bis zum Wachstumsabschluss bzw. zur Stabilität der Wirbelsäule in Verbindung mit intensiver Physiotherapie und Eigentraining

Ärztliche Überwachung und regelmäßige Kontrollen im Abstand von 2-3 Monaten, ggf. Änderung des Korsetts, Erörterung von Problemen, Stärkung der Motivation

Auf den folgenden Bildern ist gut zu erkennen, wie sich die Korrektur durch das Korsett auf die Wirbelsäule auswirkt.

Rumpforthesenversorgung Röntgenbild ohne Korsett
Röntgenbild ohne Korsett
Rumpforthesenversorgung Röntgenbild mit Korsett
Röntgenbild mit Korsett
Rumpforthesenversorgung Korsett
Korsett
Rumpforthesenversorgung Röntgenbild ohne Korsett
Röntgenbild ohne Korsett
Rumpforthesenversorgung Röntgenbild mit Korsett
Röntgenbild mit Korsett
Rumpforthesenversorgung Korsett
Korsett

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Informieren Sie sich hier über die Leistungen und Angebote unserer einzelnen Fachabteilungen.

sani team

Klassischer Sanitätshausbereich

Hier finden Sie u.a. alle Infos zu Bandagen.

ortho-team

Technik am Menschen

Orthesen & Prothesen nach Maß – in Ihrem Wunsch-Design.

care-team

Beraten, Versorgen, Betreuen, Dokumentieren

Versorgung in den Bereichen Stoma, Inkontinenz, Wundversorgung & enterale Ernährung.

Skoliose

Diagnose & Behandlung

Frühzeitige Diagnose und Rumpforthesenversorgung für Ihre Gesundheit.

Erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Symptome und Behandlungen in unserem Lexikon

Freundlich

Zuverlässig

Kompetent